Allgemein

Bestes Jobportal 2016

Im Rahmen einer umfassenden Erhebung hat das Deutsche Kundeninstitut (DKI) Jobportale getestet, die sich auf den deutschen Arbeitsmarkt konzentrieren. Dabei wurde zwischen Generalisten und Meta-Suchmaschinen unterschieden. Unter Generalisten definieren wir Jobportale, die sich auf keine Branche (z.B. Medizin) oder Personengruppe (z.B. Führungskräfte) beschränken und über eigene Stellenbörsen, in denen die Arbeitgeber direkt inserieren können, verfügen. Bei Meta-Suchmaschinen handelt es sich um Anbieter, die verschiedene Jobportale und Karriereseiten nach Stellenangeboten durchsuchen und den Arbeitsuchenden diese zur Verfügung stellen.

[tabs tab1=“Gesamtergebnis Bestes Jobportal“ tab2=“Ergebnisse im Detail“ tab3=“Testdesign“ tab4=“Erwerb der Studie“]

[tab1]

Gesamtergebnis „Bestes Jobportal“

Generalisten

Bis auf zwei Ausreißer, die nur mit „mangelhaft“ bewertet wurden, haben alle anderen Anbieter positive Ergebnisse erzielt. Zwei Anbieter haben die Bestnote „sehr gut“ erhalten, drei weitere Anbieter die Note „gut“ und einer schneidet mit „befriedigender“ Leistung ab.

 

Meta-Suchmaschinen

Die Noten „sehr gut“, „gut“ und „befriedigend“ sind jeweils drei Mal vertreten. Zwei der getesteten Anbieter haben nur mit „ausreichender“ Leistung abgeschnitten.

[/tab1]

[tab2]

Ergebnisse im Detail

Angebot – Generalisten

Sieger der Kategorie „Angebot“ ist der Generalist StepStone, der sich mit 41,2 Punkten an die Tabellenspitze setzt, gefolgt von Monster mit 40,4 Punkten. Beide Anbieter erhalten die Note „sehr gut“. Verlierer der Kategorie sind die Anbieter Jobcluster mit 9,2 Punkten und jobkurier.de mit 12,7 von 50 möglichen Punkten und jeweils der Note „ungenügend“.

 

Angebot – Meta-Suchmaschinen  

Unter den Meta-Suchmaschinen ist kimeta der Sieger in der Kategorie „Angebot“ mit 48,0 Punkten und der Note „sehr gut“. Am schlechtesten schneidet hier Jobrapido ab. Der Anbieter erhält mit 20,4 Punkten die Note „mangelhaft“.

 

Höchste Nutzerfreundlichkeit – Generalisten

Die Nutzerfreundlichkeit der Jobportale mit eigenen Jobbörsen wurde überwiegend positiv bewertet. Insbesondere die Portale StepStone, Kalaydo und Monster (jeweils Note „sehr gut“) weisen eine hohe Nutzerfreundlichkeit auf. Als am wenigsten nutzerfreundlich wurde die Jobbörse von meinestadt.de bewertet (Note „ausreichend“).

 

Höchste Nutzerfreundlichkeit – Meta-Suchmaschinen

Die Nutzerfreundlichkeit der Meta-Suchmaschinen fällt verglichen mit jener der Generalisten insgesamt häufig schlechter aus. Eine hohe Nutzerfreundlichkeit weisen die Portale Indeed und kimeta auf (jeweils Note „sehr gut“). Die Nutzerfreundlichkeit des Portals Jobrapido wurde hingegen nur mit der Note „mangelhaft“ bewertet.

 

Service – Generalisten

Insgesamt sind die Ergebnisse positiv. Vier der getesteten Anbieter haben mit einer „sehr guten“ Leistung abgeschnitten, zwei Weitere mit einer „guten“ Leistung. Die Noten „befriedigend“ und „ausreichend“ sind jeweils einmal vertreten.

 

Service – Meta-Suchmaschinen

Sieben der elf Anbieter schneiden mit einer „guten“ oder „sehr guten“ Leistung ab. Drei der getesteten Anbieter erhalten die Note „ausreichend“, ein Anbieter die Note „befriedigend“.

[/tab2]

[tab3]

Testdesign

Insgesamt wurden acht Generalisten hinsichtlich etwa 260 Einzelkriterien und elf Meta-Suchmaschinen hinsichtlich etwa 210 Einzelkriterien getestet. Da der Fokus von Meta-Suchmaschinen in der Regel auf der Jobsuche liegt und das Angebot darüber hinaus begrenzter ist, wurden hier weniger Kriterien angesetzt.

Die Erhebung der Daten erfolgte über die folgenden Wege: Befragung der Anbieter, Mystery Checks/ Eigenrecherche und Analyse der Internetseite. Im Fokus des Tests standen drei Kategorien. Angebot geht mit 50 Prozent Gewichtung am stärksten in die Bewertung ein, gefolgt von der Nutzerfreundlichkeit mit 30 Prozent Gewichtung. Der Service geht mit 20 Prozent Gewichtung in die Bewertung ein.

Um auch eine Bewertung der Anbieter aus Nutzersicht vornehmen zu können, wurde zusätzlich eine Befragung der Nutzer der Generalisten und Meta-Suchmaschinen vorgenommen. Die Teilnehmer wurden im Rahmen einer kurzen Online-Befragung gebeten, die Anbieter zu bewerten, die sie innerhalb der letzten zwölf Monate genutzt haben. Diese Kategorie wurde als Bonuskategorie gewertet, sodass sich eine schlechte Bewertung durch die Nutzer nicht negativ, eine gute Bewertung aber positiv auf die Platzierung der Anbieter im Ranking auswirken konnte.

 

Die nachfolgenden acht Generalisten und elf Meta-Suchmaschinen wurden getestet:

[/tab3]

[tab4]

Möchten Sie weitere Informationen zu dieser Studie erhalten, können Sie uns gerne kontaktieren. Der Erwerb der Inhalte der Studie ist kostenpflichtig.

Kontaktieren Sie uns dazu einfach per E-Mail. Bitte geben Sie den Namen der Studie als Betreff der E-Mail mit dem Zusatz Erwerb ein – bspw. “Erwerb Studie XY”. Nutzen Sie dafür folgende Adresse: info(at)dk-institut.de. Wir werden uns dann umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

[/tab4] [/tabs]