Allgemein

Bester Direktversicherer 2016 – 16 Anbieter im Test

Das Deutsche Kundeninstitut (DKI) hat im Auftrag des Wirtschaftsmagazins „€uro“ in einem umfassenden Vergleich deutsche Direktversicherer analysiert. Es handelt sich dabei um Versicherer, über die Privat-haftpflicht-, Hausrat- und Unfallversicherungen direkt online abgeschlossen werden kann. Es wurden auch Versicherer berücksichtigt, die neben dem Direktvertrieb weitere Vertriebswege (z.B. Maklervertrieb) anbieten, also keine reinen Direktversicherer darstellen.

[tabs tab1=“Gesamtergebnis“ tab2=“Ergebnisse im Detail“ tab3=“Testdesign“ tab4=“Musterkunden“ tab5=“Erwerb der Studie“]

[tab1]

Gesamtergebnisse

Insgesamt fallen die Ergebnisse zufriedenstellend aus. Neun von 16 Anbietern erreichen mindestens die Note „gut“. Drei von ihnen sind „sehr gut“. Testsieger ist wie bereits im vergangenen Jahr die Ammerländer.

[/tab1]

[tab2]

Ergebnisse im Detail

Beste Haftpflichtversicherung

Insgesamt sind die Ergebnisse im Bereich „Haftpflichtversicherung“ positiv. Sieben Anbieter haben mit einer „guten“ oder „ sehr guten“ Leistung abgeschlossen. Weitere sieben Anbieter haben die Note „befriedigend“ erhalten und zwei Anbieter sind mit „ausreichend“ bewertet worden.

 

Beste Hausratversicherung

Über die Hälfte der getesteten Anbieter erhält mindestens die Note „gut“. Vier Anbieter werden mit „befriedigend“ bewertete und zwei Anbieter mit „ausreichend“.

 

Beste Unfallversicherung

Die Ergebnisse im Bereich „Unfallversicherung“ sind sehr positiv. Die Mehrheit der Anbieter hat mit einer „guten“ oder „sehr guten“ Leistung abgeschnitten. Vier Anbieter haben die Note „befriedigend“ erhalten.

 

Bester Kundenservice

Die Ergebnisse sind durchaus zufriedenstellend. Nur Zwei Anbieter haben die Note „befriedigend“ erhalten. Alle anderen getesteten Anbieter haben mindestens die Note „gut“ erhalten.

[/tab2]

[tab3]

Testdesign

Die Erhebung fand im Zeitraum von Mitte Juni bis Mitte Juli 2016 statt. Mittels der Erhebungsmethoden Anbieterbefragung, Mystery Calling, Mystery Mailing, Social Media-Checks und Analyse der Internetseiten (inkl. Anlageplaner) wurden für jeden Anbieter die Daten für jeweils 210 Einzelkriterien erhoben. Aus den 210 Einzelkriterien sind drei zentrale Kategorien entstanden: Konditionen (50% des Gesamtergebnisses), Angebotsflexibilität (30% des Gesamtergebnisses) und Service (20% des Gesamtergebnisses).

Die folgenden Anbieter wurden getestet:

– Ammerländer Versicherung1
– ARAG1
– CosmosDirekt
– Degenia1
– DEVK1
– ERGO Direkt
– Europa Versicherung
– Grundeigentümer-Versicherung1
– GVO1
– GVV-Privatversicherung
– Haftpflichtkasse Darmstadt1
– Hannoversche Direktversicherung (VHV Allgemeine Versicherung)2
– HanseMerkur1
– HUK24
– NV-Versicherungen1
– Sparkassen DirektVersicherung

1 Versicherer mit weiteren Vertriebswegen neben dem Direktvertrieb

2 Bei der Haftpflicht- und der Unfallversicherung fungiert die VHV Versicherung als Risikoträger, die Vermittlung erfolgt durch die Hannoversche Direktversicherung

[/tab3]

[tab4]

Musterkunden

Da sich die angebotenen Versicherungs-Tarife hinsichtlich ihrer Angebotsflexibilität, ihrer Konditionen und Leistungen z.T. sehr unterscheiden, wurden bei den Versicherungsunternehmen für unterschiedliche Zielgruppen mit Hilfe von Musterprofilen die jeweilig günstigste Jahresgebühr der Basissicherung erfragt.

Dazu wurden für die Privathaftpflicht- und die Unfallversicherung je zwei Musterprofile definiert. Die Fälle für die Privathaftpflichtversicherung unterschieden sich insbesondere in der gewünschten Deckungssumme. Bei der Unfallversicherung wurde neben der Invaliditäts- und Todesfallsumme zwischen einem Erwachsenem und einem Kind als Musterkunden unterschieden.

Für die Hausratversicherung wurden vier Musterfälle definiert. Diese unterschieden sich in der Größe der zu versichernden Wohnfläche, dem Versicherungsort sowie dem Mietverhältnis. Da sich die meisten Versicherer zur Berechnung der Versicherungsbeiträge u.a. an dem Einbruchrisiko orientieren, beeinflusst der Wohnort den Preis einer Hausratversicherung stark. Die Konditionen wurden daher für die zwei nachfolgenden Wohnorte angefordert:

  • 70192 Stuttgart Killesberg (geringes Einbruchrisiko)
  • 44147 Dortmund Innenstadt-Nord (höheres Einbruchrisiko)

[/tab4]

[tab5]

Möchten Sie weitere Informationen zu dieser Studie erhalten, können Sie uns gerne kontaktieren. Der Erwerb der Inhalte der Studie ist kostenpflichtig.

Kontaktieren Sie uns dazu einfach per E-Mail. Bitte geben Sie den Namen der Studie als Betreff der E-Mail mit dem Zusatz Erwerb ein – bspw. “Erwerb Studie XY”. Nutzen Sie dafür folgende Adresse: info(at)dk-institut.de. Wir werden uns dann umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

[/tab5] [/tabs]