Allgemein

Beste Hausratversicherung 2016 – 25 Versicherer im Test

Keinen Durchblick im Versicherungsdschungel? Das Deutsche Kundeninstitut (DKI) erleichtert die Suche nach der besten Hausratsversicherung. Im Auftrag der „WirtschaftsWoche“ hat das Deutsche Kundeninstitut einen Vergleich von Hausratversicherungen durchgeführt. Zielsetzung war es, die Angebote verschiedener Versicherer bezüglich ihres Nutzens für Versicherungsnehmer in eine Rangfolge zu bringen. Dabei wurde zwischen Grundschutz und Premiumschutz unterschieden.

[tabs tab1=“Gesamtergebnis Beste Hausratversicherung“ tab2=“Ergebnisse im Detail“ tab3=“Zusatzkategorie“ tab4=“Testdesign“ tab5=“Erwerb der Studie“]

[tab1]

Gesamtergebnis „Beste Hausratversicherung“

Grundschutz

Über die Hälfte der Anbieter hat mindestens die Note „gut“ erhalten. Zehn Anbieter haben mit „befriedigender“ Leistung abgeschnitten, lediglich ein Anbieter wurde mit „ausreichend“ bewertet.

1 Niedrigerer Unterversicherungsverzicht: 600 Euro/qm, was eine Versicherungssumme von 51.000 Euro ergibt.

2 Wohnflächentarif, Höchstentschädigungsgrenzen: a) 300.000 Euro, b) 1.000.000 Euro, c) 200.000 Euro.

3 Versicherungssumme gerundet angegeben: 56.000 Euro.

4 Höherer Unterversicherungsverzicht: 700 Euro/qm, was eine Versicherungssumme von 59.500 Euro ergibt.

5 Versicherungssumme gerundet angegeben: 55.300 Euro.

6 Versicherungssumme gerundet angegeben: 55.500 Euro.

 

Premiumschutz

16 der 21 Anbieter erhalten mindestens die Note „gut“, die Note „befriedigend“ ist viermal vertreten. Lediglich ein Anbieter wurde mit „ausreichend“ bewertet.

1 Variante mit Selbstbehalt: Tarif mit Selbstbehalt nicht verfügbar, ohne Selbstbehalt angesetzt.

2 Variante mit Selbstbehalt: Tarif mit 150 € Selbstbehalt nicht verfügbar, Selbstbehalt von 250 € angesetzt.

3 Variante mit Selbstbehalt: Degressiver Policenselbstbehalt wird angesetzt, d.h. bei Schadensfreiheit vermindert sich der Selbstbehalt jährlich um 1/5.

4 Variante mit Selbstbehalt: Tarif mit 150 € Selbstbehalt nicht verfügbar, Selbstbehalt von 300 € angesetzt.

5 Variante ohne Selbstbehalt: Tarif ohne Selbstbehalt nicht verfügbar, Selbstbehalt von 250 € angesetzt.

6 Niedrigerer Unterversicherungsverzicht: 600 Euro/qm, was eine Versicherungssumme von 120.000 Euro ergibt.

7 Höherer Unterversicherungsverzicht: 700 Euro/qm, was eine Versicherungssumme von 140.000 Euro ergibt.

8 Wohnflächentarif, Höchstentschädigungsgrenzen: a) 300.000 Euro, b) 1.000.000 Euro, c) unbegrenzt.

[/tab1]

[tab2]

Ergebnisse im Detail

Beste Konditionen – Grundschutz

Die Ergebnisse in der Kategorie Konditionen (Grundschutz) sind durchwachsen, zwar schneiden über die Hälfe der Anbieter mit einer „sehr guten“ oder „guten“ Leistung ab, jedoch schneiden vier Anbieter mit „ausreichend“ ab und zwei Anbieter mit „mangelhaft“ und „ungenügend“.

 

Beste Konditionen – Premiumschutz

15 der 21 Anbieter haben mindestens ein „gut“ erhalten. Drei Anbieter schneiden mit „befriedigender“ Leistung ab, ein Anbieter erhält die Note „ausreichend“ und die Note „ungenügend ist zweimal vertreten.

 

Bestes Angebot – Grundschutz

InterRisk belegt Platz mit 39,0 Punkten und der Note „sehr gut“. Zwei weitere Anbieter haben auch die Note „sehr gut“ erhalten. Die Note „gut“ ist gleich zwölf Mal vertreten und die Note „befriedigend“ erhalten vier Anbieter. Sechs Anbieter schneiden mit „ausreichender“ Leistung ab.

 

Bestes Angebot – Premiumschutz

Insgesamt sind die Ergebnisse positiv. Über die Hälfte der Anbieter schneidet mit einer „guten“ oder „sehr guten“ Leistung ab. Fünf Anbieter erhalten die Note „befriedigend“ und ein Anbieter die Note „ausreichend“.

 

Bester Kundenservice

Die Ergebnisse in der Kategorie Kundenservice sind zufriedenstellend. Knapp die Hälfte der Anbieter hat mit der Bestnote „sehr gut“ abgeschnitten. Neun Anbieter erhalten die Note „gut“ und vier die Note „befriedigend“.

[/tab2]

[tab3]

Zusatzkategorie „Preis-Leistungs-Verhältnis“

Grundschutz

14 der 25 getesteten Anbieter haben mindestens die Note „gut“ erhalten. Neun Anbieter haben mit „befriedigender“ Leistung abgeschnitten, lediglich zwei Anbieter wurden mit „ausreichend“ bewertet.

 

Premiumschutz

Bis auf einen Ausreißer haben alle Anbieter mindestens die Note „befriedigend“ erhalten. Vier Anbieter haben mit einer „sehr guten“ Leistung abgeschlossen und elf mit einer „guten“ Leistung.

[/tab3]

[tab4]

Testdesign

Die Erhebung fand von Anfang Mai bis Mitte Juni 2016 statt. Insgesamt wurden rund 120 Einzelkriterien über die folgenden Wege erhoben: Befragung der Anbieter, Mystery Calling und Mailing und Analyse der Internetseiten. Dabei kamen im Ganzen etwa 580 Kundenkontakte zustande. Die Anbieter wurden in jeder Zielgruppe hinsichtlich der nachfolgenden Kategorien verglichen und bewertet:

– Konditionen

– Angebot

– Kundenservice

Zusätzlich wurde für beide Zielgruppen das Ranking „Preis-Leistungs-Verhältnis“ gebildet. Dieses wird jeweils aus den Ergebnissen der Kategorien „Angebot“ und „Konditionen“ erstellt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis fließt nicht in das Gesamtergebnis ein.

Getestete Anbieter:

1 Die Versicherer Debeka, Hannoversche, HanseMerkur und Stuttgarter wurden aus Gründen der Vergleichbarkeit nur mit ihrem Grundschutz-Tarif berücksichtigt, da ihre Premium-Tarife essentielle Profilvorgaben des Profils 2 nicht erfüllen.

[/tab4]

[tab5]

Möchten Sie weitere Informationen zu dieser Studie erhalten, können Sie uns gerne kontaktieren. Der Erwerb der Inhalte der Studie ist kostenpflichtig.

Kontaktieren Sie uns dazu einfach per E-Mail. Bitte geben Sie den Namen der Studie als Betreff der E-Mail mit dem Zusatz Erwerb ein – bspw. “Erwerb Studie XY”. Nutzen Sie dafür folgende Adresse: info(at)dk-institut.de. Wir werden uns dann umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

[/tab4] [/tabs]