Finanzen /Vermögen

Bester Robo-Advisor 2020

Die Robo-Advisor Quirion, VisualVest, Growney, Fintego und Zeedin sind die besten Robos im Jahr 2020. Dies ergab eine aktuelle Studie des Deutschen Kundeninstituts (DKI) für die Wirtschaftszeitung „Euro am Sonntag“.

Insgesamt wurden die 18 wichtigsten Robo-Advisor detailliert analysiert. 300 Einzelkriterien flossen in die Bewertung ein. Damit ist die DKI-Studie die wohl detaillierteste Studie für Robo-Advisor im deutschen Markt.

Dabei wurden das jeweilige Angebot analysiert, insbesondere die Vielseitigkeit des Produkt- und Leistungsangebots. In diesem Zusammenhang wurde auch untersucht, wie umfangreich die persönliche Kundensituation im Rahmen des Anlageplaners berücksichtigt wird und zu welchen Rahmenbedingungen die Portfolios angeboten werden. Auch die Konditionen – ein oft kritisierter Punkt bei Robo-Advisor – spielt in der DKI-Studie eine gewichtige Rolle. Zentrales Kriterium bildete etwa die Höhe der Servicepauschale. Daneben fanden Kostenaspekte wie Gewinnbeteiligung, Depotführungsgebühr, Transaktionskosten, produktinterne Kosten und Vertriebskosten Berücksichtigung. Da die Höhe der Servicepauschale häufig in Abhängigkeit der Anlagehöhe gestaffelt ist, wurden die Summe der Kosten sowie die erzielten Renditen (2019) für sechs verschiedene Fälle erhoben und ausgewertet. Ebenso wurden die Kosten unterschiedlicher Portfolios verschiedener Risikoklassen (niedrigste bis höchste) ausgewertet. Last but not least fließt der Kundenservice in die Betrachtung ein. Ein Faktor, der gern von Verbraucherschützern kritisiert wird.

Medienpartner dieser Studie:

Rahmendaten der Studie

Die Daten für die Bewertung wurden mittels

  • Anbieterbefragung,
  • Mystery Calling 
  • Mystery Mailing
  • Social-Media Checks

erhoben.

Ebenso floss in die Bewertung der Anbieter die Analyse der jeweiligen Internetseiten in Bezug auf Aussagekraft und Informationsgehalt sowie Nutzungsfreundlichkeit ein.

Die Untersuchung konzentriert sich wie in den Vorjahren auf die Kategorien Konditionen, Angebot sowie Kundenservice.

Die Gewichtung der Kategorien erfolgte wie folgt:

 

Robo-Advisor Anbieter
Baloise MONVISO Basler Financial Services GmbH 
bevestor bevestor GmbH 
cominvest comdirect bank AG 
easyfolio easyfolio GmbH 
Fidelity Wealth Expert Fidelity International 
fintego European Bank for Financial Services GmbH 
Ginmon Ginmon Vermögensverwaltung GmbH 
growney Growney GmbH 
investify investify S.A. 
LIQID LIQID Investments GmbH 
moneyfarm MFM Investment GmbH 
PIXIT TARGOBANK AG 
quirion quirion AG 
ROBIN Deutsche Bank 
Scalable Capital Scalable Capital Vermögensverwaltung GmbH 
VisualVest VisualVest GmbH 
Warburg Navigator M.M. Warburg & Co AG & Co. KGaA 
Whitebox Whitebox GmbH 
Zeedin Hauck & Aufhäuser Privatbankiers AG 

Ergebnisse

 

 

Robo-Advisor

Gesamt

Note

1

quirion

94,5

sehr gut

2

VisualVest

92,1

sehr gut

3

growney

91,7

sehr gut

4

fintego

87,3

sehr gut

5

Zeedin

86,4

sehr gut

6

bevestor1

83,3

gut

7

Whitebox

82,6

gut

8

LIQID

82,0

gut

9

PIXIT

81,5

gut

10

Scalable Capital

79,8

gut

11

investify

79,7

gut

12

ROBIN

74,4

gut

13

Ginmon

72,4

gut

14

Fidelity Wealth Expert

72,1

befriedigend

15

easyfolio1

72,1

befriedigend

16

Warburg Navigator

71,6

befriedigend

17

Baloise Monviso

69,9

befriedigend

18

cominvest

67,8

befriedigend

"Geld digital verwalten zu lassen, klingt modern, günstig und erfolgversprechend. Doch sollte man Robo-Anbieter nicht blind vertrauen."
Jörn Hüsgen, Geschäftsführer Deutsches Kundeninstitut (DKI)
Jörn Hüsgen
Geschäftsführer DKI

Ergebnisse Kategorien

Das Angebot der Robo-Advisor ist insgesamt zufriedenstellend. 16 Anbieter erreichen die Note „sehr gut“ oder „gut“. Die drei Weiteren erhalten die Note „befriedigend“.

  • Bei allen Anbietern kann eine Einmalanlage getätigt werden. Bei 17 der 19 Anbieter besteht daneben ebenso die Möglichkeit, einen Sparplan aufzustellen (nur LIQID und Zeedin/Hauck & Aufhäuser bieten dies nicht an). Allerdings bieten darunter nur sieben die Möglichkeit, einen Sparplan unabhängig von einer Einmalanlage zu eröffnen. Bei den weiteren Anbietern muss dafür immer auch eine Einmalanlage zwischen 500 Euro (ROBIN) und 20.000 Euro (Warburg Navigator) getätigt werden.

  • Die Mindestanlagesummen liegen für Einmalanlagen zwischen 100 Euro (easyfolio und PIXIT) und 100.000 Euro (LIQID) und für Sparpläne zwischen 10 Euro (easyfolio) und 200 Euro (Warburg Navigator) im Monat. growney fordert keine Mindestanlagesummen für Sparpläne und Einmalanlagen, Ginmon keine für Sparpläne. ROBIN gibt beim Sparplan eine Mindestanlage von nur mindestens einem Euro vor (bei zusätzlicher Einmalanlage von 500 Euro). Dort kann täglich eingezahlt werden. Ist für die Sparplaneröffnung eine Einmalanlage erforderlich, gelten auch hier die o.g. Mindestanlagesummen. Eine Ausnahme stellt Ginmon dar: Die Mindestanlagesumme für Einmalanlagen in Kombination mit einem Sparplan ist bei Gimnon mit 1.000 Euro niedriger als bei einer alleinigen Einmalanlage (5.000 Euro).

  • Sieben Robo-Advisor verfolgen eine aktive und sieben eine passive Vermögensmanagementstrategie, während vier Anbieter einer Kombination aus beiden Strategien nachkommen. Bei LIQID kann der Kunde selbst wählen, ob er eine aktive oder passive Vermögensmanagementstrategie wünscht.
  • Sieben Robo-Advisor bieten ausschließlich aus ETFs bestehende Portfolios an. Die Portfolios der weiteren Anbieter beinhalten neben ETFs bspw. noch Fonds und/oder ETCs. Fidelity Wealth Expert ist der einzige Anbieter, bei dem keine ETFs im Portfolio enthalten sind.
  • Die Anbieter unterscheiden zwischen drei (easyfolio) und 23 (Scalable Capital) Risikoklassen und haben zwischen drei (easyfolio) und 30 (LIQID) Portfolios mit fester Allokation im Angebot. Bei ROBIN gibt es solche Musterportfolios nicht. Für jeden Kunden wird eine individuelle Anlagestrategie ermittelt. Scalable Capital bietet ebenso keine Musterportfolios mit fester Allokation an. Stattdessen setzt der Anbieter den Fokus weniger auf die Stabilität der Allokation als auf die Stabilität des Risikos.
  • Bei 15 Anbietern wird die Allokation der Portfolios durch hauseigene Experten angepasst. Die Anpassung erfolgt dabei bei allen Anbietern automatisch. Bloß bei growney erfolgt eine Anpassung erst nach der Zustimmung des Kunden.

Weitere Hinweise und Einzelergebnisse können in der Studie nachgelesen werden.  

 

Robo-Advisor

Gesamt

Note

1

VisualVest

95,4

sehr gut

2

quirion

93,0

sehr gut

3

bevestor1

92,8

sehr gut

4

growney

91,9

sehr gut

5

PIXIT

88,4

sehr gut

6

Scalable Capital

86,6

sehr gut

7

Zeedin

85,7

sehr gut

8

Whitebox

85,6

sehr gut

9

investify

84,5

gut

10

LIQID

81,9

gut

11

fintego

80,5

gut

12

Baloise Monviso

80,1

gut

13

moneyfarm

78,9

gut

14

Warburg Navigator

78,3

gut

15

Ginmon

78,3

gut

16

ROBIN

76,2

gut

17

easyfolio1

72,2

befriedigend

18

cominvest

69,9

befriedigend

19

Fidelity Wealth Expert

66,5

befriedigend

In der Kategorie „Konditionen“ schneiden zwölf der 18 getesteten Robo-Advisor mit den Noten „sehr gut“ oder „gut“ ab. Vier Anbieter erhalten die Note „befriedigend“ und zwei Anbieter die Note „ausreichend“.

  • Alle Anbieter erheben eine Servicepauschale, mit der verschiedene Kosten, die im Rahmen der Vermögensverwaltung anfallen, abgedeckt werden.
  • Die höchste Servicegebühr erheben easyfolio1 und cominvest. Hier zahlt der Anleger durchschnittlich 0,95 % des Depotbestands p.a..
  • Bei quirion ist die Servicepauschale mit 0,48 % p.a. am geringsten. Dabei sind die ersten 10.000 € Anlagesumme sogar kostenlos.2 Vier Anbieter nennen zwar mit 0,25 % p.a. bis 0,39 % p.a. geringere Pauschalen, diese werden jedoch erst ab einem festgelegten Mindestbestand angewendet. So fallen bei LIQID bei den Produkten LIQID Global und LIQID Impact 0,25 % des Depotbestands p.a. ab einem Anlagevolumen von 5.000.000 Euro an und bei growney 0,39 % des Depotbestands p.a. ab einer Anlagesumme von 50.000 Euro.
  • Acht der 18 getesteten Anbieter (fintego, growney, investify, LIQID, PIXIT, Warburg Navigator, Whitebox sowie Zeedin) berechnen die Höhe der Servicegebühr in Abhängigkeit des Depotwertes: Je größer der Depotbestand, desto geringer die prozentuale Servicegebühr.
  • Mit Ausnahme von easyfolio muss der Anleger bei allen Anbietern für produktinterne Kosten zusätzlich zahlen. Bei den Produkten von PIXIT sind diese mit durchschnittlich 0,13 % p.a. am niedrigsten, bei denen von cominvest mit im Durchschnitt 0,76 % p.a. am teuersten.

  • Zusätzlich erheben sieben Anbieter Spread-Kosten. Bei Ginmon und Whitebox fallen diese im Schnitt mit 0,02 % am niedrigsten aus. investify und quirion erheben mit durchschnittlich 0,1 % die höchsten Spread-Kosten.

Die Einzelergebnisse und weitere Details können in der Studie nachgelesen werden. 

 

Robo-Advisor

Gesamt

Note

1

fintego

93,2

sehr gut

2

quirion

92,5

sehr gut

3

VisualVest

91,8

sehr gut

4

Zeedin

85,7

sehr gut

5

growney

85,2

sehr gut

6

LIQID

82,0

gut

7

Fidelity Wealth Expert

76,8

gut

8

PIXIT

76,0

gut

9

bevestor1

74,7

gut

10

Whitebox

74,5

gut

11

Baloise Monviso

74,4

gut

12

ROBIN

73,3

gut

13

Ginmon

72,1

befriedigend

14

easyfolio1

70,9

befriedigend

15

investify

70,8

befriedigend

16

Scalable Capital

70,6

befriedigend

17

Warburg Navigator

58,5

ausreichend

18

cominvest

55,8

ausreichend

Die Ergebnisse der Kategorie „Kundenservice“ fallen insgesamt zufriedenstellend aus. 17 der Anbieter erhalten die Note „sehr gut“ oder „gut“, ein Anbieter bekommt ein „ausreichend“ und ein Anbieter schneidet mit „ungenügend“ ab.

 

Robo-Advisor

Gesamt

Note

1

growney

104,6

sehr gut

2

quirion

101,6

sehr gut

3

Whitebox

92,6

sehr gut

4

Zeedin

89,5

sehr gut

5

fintego

89,2

sehr gut

6

investify

87,9

sehr gut

7

cominvest

87,4

sehr gut

8

VisualVest

86,1

sehr gut

9

Scalable Capital

84,4

gut

10

Warburg Navigator

84,3

gut

11

LIQID

82,0

gut

12

bevestor1

81,6

gut

13

moneyfarm

80,0

gut

14

PIXIT

79,0

gut

15

easyfolio1

74,4

gut

16

Fidelity Wealth Expert

74,0

gut

17

ROBIN

72,8

gut

18

Ginmon

61,4

ausreichend

19

Baloise Monviso

40,4

ungenügend

 
 

Studie

Die komplette Studie mit allen Detailergebnissen (zzgl. individuellen Auswertungen für bewertete Unternehmen) können Sie bei uns erwerben. Für nähere Informationen schreiben Sie mir bitte eine Email an: studien@dk-institut.de

Veröffentlichung

Der Artikel zur Studie ist erschienen in:
Euro am Sonntag 28/20  

Weitere Informationen zu:
> Euro am Sonntag
> Börse Online